Was gehört wohin?

Richtig entsorgt...

Richtig entsorgt...


Abfalltrennung

Damit Abfälle umweltgerecht verwertet werden können, ist Ihre Mithilfe gefragt. Eine sortenreine Sammlung der Wertstoffe ist die beste Voraussetzung zur Gewinnung von neuen Produkten, z. B. aus Papier, Metall oder Kunststoff. Bereits in der Küche sollten Sie sich Gedanken über richtiges Vorsortieren machen, denn Abfallverwertung beginnt bereits im Haushalt!

  • mehr erfahren

    Unser gemeinsames Ziel sollte es sein, dass noch mehr Wertstoffe aus Glas, Papier, Pappe, Kunststoff und Metall sowie organische Stoffe wie Speise- und Grünabfälle den Weg zurück in die Wertstoffkreisläufe finden. So können die Bürger/-innen dazu beitragen, wertvolle Rohstoffe und Energie im Sinne des Umwelt- und Klimaschutzes einzusparen. Recycling schont die natürlichen Ressourcen und reduziert den Ausstoß von CO2 – also des Gases, das zum Klimawandel beiträgt. In der modernen Kreislaufwirtschaft werden heute kostbare und begrenzte Ressourcen zuverlässig verwertet, also „zurück in den Kreislauf geführt“.

    Abfalltrennung spart auch Geld. Bei vollständiger Abfalltrennung sind im Vergleich zu der Variante „Alles in die Hausmülltonne“ deutliche Einsparungen bei den Abfallgebühren möglich. Vor allem dann, wenn Sie zusätzlich unseren Wertstoffhof nutzen.

Sammlung und Verwertung / Entsorgung in öffentlicher Zuständigkeit

  • mehr erfahren

    Abfallsammlung, -verwertung und Entsorgung zählt zu den öffentlichen Aufgaben. Aber es gibt unterschiedliche Zuständigkeiten in der Abfallwirtschaft. Für die Sammlung und Verwertung vieler Abfälle ist in Oberursel (Taunus) der BSO zuständig, aber nicht für alle. Der Hochtaunuskreis ist beispielsweise zuständig für die Schadstoffsammlung, die Verwertung von Elektroschrott und Grünschnitt und die Entsorgung von Restabfall.

    Die Stadt führt die Einsammlung von Abfällen im Hol- und Bringsystem durch.
    Beim Holsystem werden die Abfälle:

    • Restabfall, Bioabfall und Altpapier in Abfallbehältern und 
    • Sperrmüll und Grünschnitt in Straßensammlung

    am Grundstück des Abfallbesitzers abgeholt. 
    Beim Bringsystem bringt der Abfallbesitzer die Abfälle zu aufgestellten Sammelgefäßen (z. B. Altkleidercontainer) im Stadtgebiet oder zum Wertstoffhof.

    Daneben gibt es die privatwirtschaftlich organisierte Sammlung und Verwertung von Verpackungsmaterial, die dualen Systeme.

Duale Systeme - Sammlung und Verwertung privatwirtschaftlich organisiert

  • mehr erfahren

    Das Duale System ist ein privatwirtschaftlich organisiertes Verwertungssystem für Verpackungen. Gesammelt wird im „Gelben Sack“, über den Altglascontainer und die Altpapierbehälter.

    Es bietet Entsorgungsmöglichkeiten für alle Verpackungen aus Wertstoff, die von den Herstellern entsprechend gekennzeichnet, z.B. mit dem Grünen Punkt versehen sind. Bitte führen Sie unverschmutzte Verpackungen aus Altpapier oder Karton, auch wenn sie entsprechend gekennzeichnet sind, Ihrer Altpapierbehälter zu.

    Für die Entsorgung der Verpackungen aus Wertstoff fallen für Sie keine Kosten an.  Bei jedem erworbenen Produkt, dessen Verpackung durch das Duale System recycelt werden kann, sind die Kosten dafür im Kaufpreis schon mit enthalten.

    Die Firma Knettenbrech & Gurdulic führt von 2018 bis 2020 die Sammlung der „Gelben Säcke“ und die Firma Bördner die Altglassammlung durch.

    Beide Sammlungen der privaten „Dualen Systeme“ wurden jeweils für den Zeitraum von drei Jahren (2018 bis 2020) neu ausgeschrieben und vergeben. Stadt und BSO waren - wie allgemein üblich - in die Vergabe nicht eingebunden.

4
true



Kontakt

Keine Ergebnisse gefunden.

Downloads & Formulare


















Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.