Öffentliche Ausschreibungen

Baumaßnahme: Neubau Hallenbad Oberursel

Aufhebung der beschränkten Ausschreibung der Lärmschutzgabionen nach VOB/A § 17 Abs 1 Nr 3

Nach Prüfung der vorliegenden Angebote wird das Vergabeverfahren wegen Unwirtschaftlichkeit aufgehoben.

Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Stadt Oberursel (Taunus)
Oberurseler Straße 54 Kontaktstelle(n): Bau & Service Oberursel - Eigenbetrieb der Stadt
Zu Händen von: Herrn Markus Benz
61440 Oberursel
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 6171704377
E-Mail: hochbau@bso-oberursel.de
Fax: +49 6171704390


Deutschland-Oberursel: Bauarbeiten für Schwimmbäder

2013/S 214-371519

Stadt Oberursel (Taunus), Oberurseler Straße 54, Zu Händen von: Herrn Markus Benz, Oberursel 61440, DEUTSCHLAND. Telefon: +49 6171704377.
Fax: +49 6171704390. E-Mail: hochbau@bso-oberursel.de

(Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 21.8.2013, 2013/S 161-280333)

Betr.:
CPV:45212212

Bauarbeiten für Schwimmbäder

Nichtabgeschlossenes Verfahren
Das Vergabeverfahren wurde eingestellt
Der Auftrag wird möglicherweise Gegenstand einer neuen Veröffentlichung sein

Weitere zusätzliche Informationen

Das Vergabeverfahren wurde eingestellt, da nur ein Angebot vorlag und somit kein Wettbewerbsvergleich möglich ist.


Vom BSO - Bau & Service Oberursel werden die Leistungen  Ausbau der Lorsbachstraße öffentlich ausgeschrieben.

Zur Ausführung kommen:

ca. 1.500 m² Aufbruch Asphaltfläche, ca. 1.100 m³ Bodenaushub, 2 Stck. Punktuelle Kanalsanierung DN 250 Stz. in offener Bauweise,13 Stck. Anschluss Straßenabläufe/Umsetzen Straßenabläufe, ca. 700 m³ Frostschutzmaterial einbauen, ca. 1.000 m²Asphaltfläche (AT und AC) herstellen, ca. 390 m Entwässerungsrinne herstellen, ca. 390 m Rundbordsteine setzen, ca. 220 m Tiefbordsteine setzen, ca. 480 m² Pflaster einbauen, 3 Stck. Getrennte Querungsstellen (ungehinderte Mobilität) herstellen

Der Ausführungszeitraum ist für den 29.09. bis 05.12.2014 vorgesehen.

Mit dem Angebot sind folgende Unterlagen einzureichen:

Die Bieter müssen ihre Eignung hinsichtlich Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit nachweisen. Hierfür sind folgende Eignungsnachweise dem Angebot zwingend beizulegen:

1.) Eignung

Entweder Nachweise aus
a) in einem anerkannten Register eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines nach dem Recht der Europäischen Union gleichgestellten Vertragsstaates oder
b) in einem Präqualifikationsregister der Hessischen Auftragsberatungsstelle Hessen e.V., der DIHK Service GmbH oder des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. oder
c) in einem anderen Bundesland oder bei einem öffentlichen Auftraggeber nach § 98 Nr. 4 GWB 
zugänglichen Register

oder

sowie

2.) Konzept

Die Zuschlagserteilung erfolgt auf das wirtschaftlichste Angebot unter Berücksichtigung von Preis (70%) und Qualitätskriterien (30%). Die Angabe der qualitativen Zuschlagskriterien und deren Gewichtung ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Für die Selbstkosten der Ausschreibungsunterlagen ist ein Betrag in Höhe von 30,-- € zu entrichten, dessen Rückerstattung - auch bei verspäteter Angebotsanforderung - ausgeschlossen ist. Die Einzahlung hat auf das Konto des BSO Nr. 36 37 600 00 bei der Commerzbank AG (BLZ 500400 00), IBAN: DE94 5004 0000 0363 7600 00 unter Angabe des Kennwortes "Ausbau der Lorsbachstraße, Konto 8260/62990" zu erfolgen.

Die Ausschreibungsunterlagen können beim BSO, Oberurseler Str. 54, Zimmer 209 ab sofort gegen Vorlage des Einzahlungsbeleges in dem Zeitraum montags bis frei­tags von 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr abgeholt oder schriftlich unter Beifügung des Einzahlungsbeleges für die Zusendung durch die Post angefordert werden. Die Versendung der Ausschreibungsunterlagen erfolgt in Form einer CD-Rom.

Die Angebotseröffnung erfolgt am

Dienstag, dem 16.09.2014, 11.00 Uhr
BSO, Zimmer 203, Oberurseler Str. 54, 61440 Oberursel (Taunus)

Die Zuschlags- und Bindefrist beträgt 30 Kalendertage nach Ablauf der Angebotsfrist.

Bewerber oder Bieter können sich zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen Vertragsbestimmungen an das Regierungspräsidium Darmstadt, VOB-Stelle, Wilhelminenstr. 1-3, 64283 Darmstadt, Tel. 06151 12-6348, Fax 06151 12-5816, wenden.


Vom BSO - Bau & Service Oberursel werden die Leistungen Straßen- und Gehwegerneuerung Taunusstraße und Stierstadter Straße öffentlich ausgeschrieben.

Zur Ausführung kommen: 
ca.    2.200 m³ Aushub und Abfuhr
ca.    670 m Bordsteine liefern und versetzen
ca.    2.860 m² Asphaltbefestigung herstellen
ca.    1.770 m² Betonstein-Pflasterdecke herstellen
sowie aller erforderlichen Nebenarbeiten.

Der Ausführungszeitraum ist für Oktober 2014 bis August 2015 vorgesehen.

Mit dem Angebot sind folgende Unterlagen einzureichen:

1.) Eignung des Bieters

Die Bieter müssen ihre Eignung hinsichtlich Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit nachweisen. Hierfür sind folgende Eignungsnachweise dem Angebot zwingend beizulegen:

Entweder Nachweise aus
a) in einem anerkannten Register eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines nach dem Recht der Europäischen Union gleichgestellten Vertragsstaates oder

b) in einem Präqualifikationsregister der Hessischen Auftragsberatungsstelle Hessen e.V., der DIHK Service GmbH oder des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. oder

c) in einem anderen Bundesland oder bei einem öffentlichen Auftraggeber nach § 98 Nr. 4 GWB zugänglichen Register
soweit der Nachweis nicht älter als ein Jahr ist,
oder

sowie

2.) Konzept

Die Zuschlagserteilung erfolgt auf das wirtschaftlichste Angebot unter Berücksichtigung von Preis (70%) und Qualitätskriterien (30%). Die Angabe der qualitativen Zuschlagskriterien und deren Gewichtung ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Für die Selbstkosten der Ausschreibungsunterlagen ist ein Betrag in Höhe von 30,– € zu entrichten, dessen Rückerstattung - auch bei verspäteter Angebotsanforderung - ausgeschlossen ist. Die Einzahlung hat auf das Konto des BSO Nr. 36 37 600 00, bei der Commerzbank AG  (BLZ 500 400 00), IBAN: DE94 5004 0000 0363 7600 00  unter Angabe des Kennwortes "Ausschreibung Straßen- und Gehwegerneuerung Taunusstraße und Stierstadter Straße, Konto 8260/62990" zu erfolgen.

Die Ausschreibungsunterlagen können beim BSO, Abteilung Tiefbau, Oberurseler Str. 54, Zimmer 209 ab sofort gegen Vorlage des Einzahlungsbeleges in dem Zeitraum montags bis frei­tags von 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr abgeholt oder schriftlich unter Beifügung des Einzahlungsbeleges für die Zusendung durch die Post angefordert werden. Die Versendung der Ausschreibungsunterlagen erfolgt in Form einer CD-Rom.

Die Angebotseröffnung erfolgt am

Mittwoch, dem 17.09.2014, 11.00 Uhr
BSO, Abteilung Tiefbau, Zimmer 203
Oberurseler Str. 54, 61440 Oberursel (Taunus)

Die Zuschlags- und Bindefrist beträgt 30 Kalendertage nach Ablauf der Angebotsfrist.

Bewerber oder Bieter können sich zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen Vertragsbestimmungen an das Regierungspräsidium Darmstadt, VOB - Stelle, Wilhelminenstr. 1-3, 64283 Darmstadt, Tel. 06151 12-6348, Fax 06151 12-5816, wenden.


Vom BSO - Bau & Service Oberursel werden die Leistungen  Kanalarbeiten in der Trinkwasserschutzzone II Mühlenweg und Am Waldrand öffentlich ausgeschrieben.

Zur Ausführung kommen:

Ca. 130 m Kanal (Mischkanal aus Betonfalzrohren) auswechseln in DN 500 Stahlbetonverbundrohre einschl. Erdarbeiten, Schächten und Wiederanschluss der seitl. Anschlüsse (HA + SK) mit Sattelstück

Der Ausführungszeitraum ist für November 2014 bis April 2015 vorgesehen.

Mit dem Angebot sind folgende Unterlagen einzureichen:

Die Bieter müssen ihre Eignung hinsichtlich Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit nachweisen. Hierfür sind folgende Eignungsnachweise dem Angebot zwingend beizulegen:

1.) Eignung

Entweder Nachweise aus
a) in einem anerkannten Register eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines nach dem Recht der Europäischen Union gleichgestellten Vertragsstaates oder
b) in einem Präqualifikationsregister der Hessischen Auftragsberatungsstelle Hessen e.V., der DIHK Service GmbH oder des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. oder
c) in einem anderen Bundesland oder bei einem öffentlichen Auftraggeber nach § 98 Nr. 4 GWB zugänglichen Register
soweit der Nachweis nicht älter als ein Jahr ist,
oder

sowie

2.) Konzept

Die Zuschlagserteilung erfolgt auf das wirtschaftlichste Angebot unter Berücksichtigung von Preis (70%) und Qualitätskriterien (30%). Die Angabe der qualitativen Zuschlagskriterien und deren Gewichtung ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Für die Selbstkosten der Ausschreibungsunterlagen ist ein Betrag in Höhe von 30,– € zu entrichten, dessen Rückerstattung - auch bei verspäteter Angebotsanforderung - ausgeschlossen ist. Die Einzahlung hat auf das Konto des BSO Nr. 36 37 600 00 bei der Commerzbank AG (BLZ 500400 00), IBAN: DE94 5004 0000 0363 7600 00 unter Angabe des Kennwortes "Kanalbau Mühlenweg, Konto 8260/62990" zu erfolgen.

Die Ausschreibungsunterlagen können beim BSO, Oberurseler Str. 54, Zimmer 209 ab sofort gegen Vorlage des Einzahlungsbeleges in dem Zeitraum montags bis frei­tags von 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr abgeholt oder schriftlich unter Beifügung des Einzahlungsbeleges für die Zusendung durch die Post angefordert werden. Die Versendung der Ausschreibungsunterlagen erfolgt in Form einer CD-Rom.

Die Angebotseröffnung erfolgt am

Montag, dem 06.10.2014, 13.00 Uhr
BSO, Zimmer 203, Oberurseler Str. 54, 61440 Oberursel (Taunus)

Die Zuschlags- und Bindefrist beträgt 30 Kalendertage nach Ablauf der Angebotsfrist.

Bewerber oder Bieter können sich zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen Vertragsbestimmungen an das Regierungspräsidium Darmstadt, VOB-Stelle, Wilhelminenstr. 1-3, 64283 Darmstadt, Tel. 06151 12-6348, Fax 06151 12-5816, wenden.


Beschränkte Ausschreibung nach Öffentlichem Teilnahmewettbewerb
gem. VOB, TEIL A, § 3, (4), 1.

Auftraggeber:
Bau & Service (BSO) Oberursel
Eigenbetrieb der Stadt Oberursel
Oberurseler Straße 54, 61440 Oberursel (Taunus)
Tel.: 06171/704-387
Fax: 06171/704-330

Vergabeverfahren:
Beschränkte Ausschreibung nach Öffentlichem Teilnahmewettbewerb

Art des Auftrages:
Sanierung von Einzelschäden (partielle) und Streckenschäden (Inliner) in den Kanalleitungen der Stadt Oberursel gem. EKVO (ATV Kl. 0 - 3)

Ort der Ausführung:
Stadt Oberursel, Kernstadt und Stt. Oberstedten

Art u. Umfang der
ca. 260 St. Kurzliner DN 200 – DN 800, l = 0,50 – 2,00 m

Leistung:
ca. 200 St. Seitenanschlüsse DN 100 -150 sanieren
ca. 2.070 m Inliner, (PEHD und GFK) in bestehenden Kanal DN 200 – 900 und 500/750 bis 600/900 Eiprofil
ca. 210 St. Anschlüsse DN 100-150 abfräsen und fachgerecht in die Inliner der unterschiedlichsten DN und Materialien einbinden
ca. 12 St. Fehlstellen/Muffen DN >900 verpressen
ca. 170 h Fräsarbeiten bei Inkrustationen/Wurzeln
ca. 9.900 m Kanäle DN 200 – 1.700 (auch Eiprofil) mit Fernauge untersuchen einschl. Datenübergabe im ISYBAU - Austauschformat und Auflistung als Exceltabelle mit Sanierungsvorschlägen

Alle Arbeiten beinhalten die evtl. erforderlichen Vorarbeiten, Wasserhaltung, Kalibrierung, Fernaugenüberwachung während der Sanierung etc. Die Massen basieren auf den Ergebnissen der Erstbefahrung. Aufgrund der Neubefahrung können sie sich evtl. erheblich ändern.

Losaufteilung: keine

Bauzeit:
Beginn: mit der Befahrung 14 Tage nach Auftragserteilung
Fertigstellung: der Sanierung mit Abrechnung bis 30.11.2015

Bewerbungsunterlagen senden an:
GS Ingenieurbüro Hoch- und Tiefbau GmbH, Hallgartenstraße 11, 61250 Usingen,
Tel. 06081/9202-0, Fax 06081/9202-20, E-Mail gs-ingbuero.stramitzer@t-online.de bis spätestens 30.09.2014 (12:00 Uhr)

Später eingehende Bewerbungen werden nicht mehr berücksichtigt. Es werden nur Bewerber an der Beschränkten Ausschreibung beteiligt,die den Nachweis der Präqualifikation oder gleichwertige Nachweise erbringen. Bei Bietergemeinschaften bzw. dem geplanten Einsatz von Subunternehmern gelten die gleichen Bedingungen für dessen vorgesehenen Arbeitssteil. Die Bewerbung allein löst nicht den Anspruch auf Teilnahme an der dann folgenden “Beschränkten Ausschreibung” aus.

Weiteres Verfahren:
Nach Auswahl der Firmen durch den Auftraggeber erfolgt die Versendung der Unterlagen ab dem 06.10.2014 so dass die vorgesehene                                                   Angebotseröffnung am 28.10.2014, 12:00 Uhr durchgeführt werden kann.

Sicherheiten:
Vertragserfüllungsbürgschaft 10 % der Angebotssumme
Gewährleistungsbürgschaft 5 % der jeweiligen Abrechnungssumme auf 5 Jahre

Bietergemeinschaften:
Sind zur Bewerbung zugelassen, wenn die Zertifikate/Nachweise wie oben gefordert vorhanden sind.

Sonstiges:
Wegen der Enge einiger Straßen ist der Einsatz von Kleingeräten und Fahrzeugen erforderlich.

BSO_Zeiten.xls