Kontakt & Service 06171 704-300

Zur Startseite

Aktuelle Meldung

22.11.2017

"Gelbe Säcke" und Altglas - Neue Zuständigkeiten

21. November 2017

Pressemitteilung

 
Knettenbrech & Gurdulic ist ab 2018 in Oberursel für Sammlung der „Gelben Säcke“ und Firma Bördner für Altglassammlung zuständig
 
Die Firma Knettenbrech & Gurdulic führt von 2018 bis 2020 die Sammlung der „Gelben Säcke“ und die Firma Bördner die Altglassammlung durch. 

Beide Sammlungen der privaten „Dualen Systeme“ wurden jeweils für den Zeitraum von drei Jahren neu ausgeschrieben und vergeben. Stadt und BSO waren - wie allgemein üblich - in die Vergabe nicht eingebunden.  

Was ändert sich für die Bürger?
Beide Entsorgungsfirmen haben zugesagt, den Wechsel für den Bürger so reibungslos wie möglich zu gestalten. Die Altglascontainer werden im Stadtgebiet nach und nach ausgetauscht und regelmäßig weiter geleert.
Die Sammlung der „Gelben Säcke“ findet weiterhin alle 14 Tage statt, die Bezirkseinteilung ändert sich jedoch ab 1. Januar 2018. Die neue Einteilung kann dem Abfallkalender entnommen werden, der vor Weihnachten verteilt wird oder dem individuellen Abfuhrplan, der ab 18. Dezember für 2018 auf der Homepage unter www.bso-oberursel.de aufgerufen werden kann.

Was passiert mit den gelben Tonnen?
Das abgestimmte und ausgeschriebene Sammelsystem im Hochtaunuskreis ist die Sacksammlung. Knettenbrech & Gurdulic hat jedoch zugesagt, auch ohne eine rechtliche Verpflichtung ordnungsgemäß bereitgestellte gelbe Mülltonnen weiter zu leeren. Voraussetzung ist, dass sich diese in einem funktionsfähigen Zustand befinden und sich mit den Müllsammelfahrzeugen leeren lassen. Knettenbrech & Gurdulic übernimmt jedoch keine Haftung für eventuelle Beschädigungen.

Wer bisher eine gelbe Tonne von Bördner gemietet hat, kann diese weiter nutzen. Vermieter und Ansprechpartner bleibt hier die Firma Bördner. Wenn Sie Fragen zu gemieteten Tonnen haben, erreichen Sie den Tonnenänderungsdienst der Firma Bördner unter der Tel.: 06431-9912-10.
Wer den Mietvertrag mit Bördner kündigt, kann anschließend entweder die „Gelben Säcke“ nutzen oder sich ein eigenes gelbes Gefäß kaufen. Der Vertrag mit Knettenbrech & Gurdulic läuft bis 2020. Welches Unternehmen danach die „Gelben Säcke“ sammelt und ob dieses dann ebenfalls die privat angeschafften gelben Tonnen weiter entleert, ist ungewiss.

Was ist eigentlich das „Duale System“?
Das „Duale System“, ist ein von der privaten Wirtschaft organisiertes zweites Sammelsystem, das 1992 aufgrund der Vorgaben der Verpackungsverordnung zusätzlich zur kommunalen Abfallentsorgung eingerichtet wurde, um gebrauchte Verkaufsverpackungen zurückzunehmen und zu verwerten. Es existiert völlig unabhängig von der kommunalen Sammlung und ist nicht mit ihr verbunden.

Die Fraktion der Leichtverpackungen (LVP) wird dabei in Oberursel separat in „Gelben Säcken“ gesammelt, die zur Verfügung gestellt werden. Darin werden alle Verpackungen (und nur Verpackungen!) aus Kunst- und Verbundstoffen oder Metall (Aluminium, Blech etc.) erfasst, kein Glas und kein Papier. Verpackungen aus Glas werden in den Altglascontainern gesammelt und Verpackungen aus Papier über die blaue Papiertonne.

Für den Hochtaunuskreis ist derzeit die Firma RKD Recycling Kontor Dual GmbH & Co. KG zuständig. Diese schreibt die Leistung aus. Es  ist, gemäß den Wünschen des Gesetzgebers ein von der kommunalen Sammlung völlig unabhängiges System. Der BSO hat daher auch keinen Einfluss auf Art, Menge und Verteilung der „Gelben Säcke“.

Wann werden die „Gelben Säcke“ für 2018 verteilt?
Die Firma Knettenbrech + Gurdulic verteilt die „Gelben Säcke“ gemäß den Ausschreibungsvorgaben und Daten des Systembetreibers für die Dualen Systeme.

Im Zeitraum zwischen der 48. und 49. Kalenderwoche 2017 werden die „Gelben Säcke“ für das kommende Jahr direkt an alle Oberurseler Haushalte verteilt. Haushalte mit einer Gelben Tonne sind von der Verteilung ausgenommen.

Bürgerinnen und Bürger die bis zum 08.12.2017 noch keine „Gelben Säcke“ erhalten haben, wenden sich bitte direkt an die Service-Hotline der Verteilfirma:
06104 49 70 91

In die „Gelben Säcke“ gehören nur Verkaufsverpackungen aus Aluminium, Kunststoff, Weißblech oder Verbundmaterialien. Papier, Pappe und Glas gehören nicht in den Gelben Sack. Ebenso ist es nicht zulässig, die Säcke zweckentfremdet, z.B. für Grünabfälle oder Altkleidersammlungen, zu verwenden.

Wer sind die Ansprechpartner?
Wer noch Fragen zu den „Gelben Säcken“  hat, kann sich bis Ende des Jahres über die Hotline Tel. 0800 – 267 36 37 oder per E-Mail info(at)boerdner.de an die Firma Bördner Städtereinigung GmbH wenden.

Ab Januar 2018 wendet man sich mit Fragen zur Sammlung der „Gelben Säcke“ an die Hotline der Fa. Knettenbrech & Gurdulic, Tel. 0611 696 226 oder per E-Mail an kommunal(at)knettenbrech-gurdulic.de

 

Michael Maag
Betriebsleiter